Freitag, 19. Juli 2013

Sommervortrag mit Pfarrer Uwe Holmer

Ein spannender Abend mit Berichten aus einem bewegten Leben

Pfarrer Uwe Holmer hat uns beim diesjährigen Sommervortrag aus seinem Leben erzählt. Seine Gängelung während des Dritten Reichs, da er es ablehnte zur SS zu gehen. Sein Entschluss, Pfarrer zu werden und diesen Beruf bewusst in der DDR auszuüben und damit verbunden die Trennung von seiner Familie. Er berichtet von seiner Ehe und seinen zehn Kindern sowie seinen 61 Enkelkindern, mit denen er jeden Sommer eine Freizeit macht. Er nahm uns mit in die Zeit der Friedlichen Revolution, besonders in die Monate, als das Ehepaar Honecker in seinem Haus wohnte. In dem reichen und bewegten Leben von Uwe Holmer gibt es eine rote Linie: Sein Vertrauen in die Güte und Gnade von Jesus Christus. Wir haben uns sehr gefreut, dass Uwe Holmer unserer Einladung nachkam und als Referent den Sommervortrag bereichert hat.

Von: Felix

digg.comTechnoratiLinkaARENAdel.icio.usFurlgoogle.comMister WongSpurlRedditYiggIt